Coaching & Organisationsberatung Köln

Coaches und Berater beim BCO in Köln

Mediation - Konflikte bewältigen und Produktivitätshemmnisse beseitigen

Wir verfolgen in der Teamentwicklung einen ganz konkreten Ansatz, der in idealer Weise unseren lösungsorientierten Beratungsansatz wiederspiegelt: reteaming®

Woher kommen reteaming® Workshops?

In den 90er Jahren gab in Unternehmen auf der ganzen Welt viele, viele Reorganisationen. Allerdings haben die durchgeführten Veränderungen nicht immer zu den erwünschten Erfolgen geführt bzw. wurden durch negaitve Nebenwirkungen begleitet.
Dies war ein Anlasse für Ben Furman und Tapani Ahola aus Finnland Ihre lösungsorientierte Arbeit in der Beratung auf Teams und sogar ganze Organisationen zu übertragen.
Schnell stellte sich heraus, das reteaming® Workshops nicht nur in Reorganisationen hilfreich und erfolgreich sein können, sondern auch auf die meisten anderen Team-Workshops angewendet werden können.

Teamentwicklung - Wie funktionieren reteaming® Workshops?

reteaming® lebt davon, dass die ganze Kraft auf die Zukunft und attraktive Ziele gelegt wird. Bestehende Probleme werden mit Blick auf die dahinterliegenden Ziele analysiert. Schwerpunkt ist also nicht das Identifizieren von Schuldigen oder eine detaillierte Ursachenforschung, sondern die Entwicklung einer gemeinsamen Zukunft. Hier ein paar wesetnliche Elemente eines reteaming®:
  • Probleme in Ziele übersetzen
  • Ziele bestimmen
  • Nutzen identifizieren
  • Zukunftsszenario entwerfen
  • Aktionsplan aufstellen
  • Strategien gegen Rückschläge entwickeln
  • Ressourcen für die Umsetzung sammeln
  • Fortschritts-Monitoring planen
Dabei ist nicht diese Abfolge von Elementen das Besondere an reteaming®, sondern die konsequente Lösungs- und Ressourcenorientierung in der Moderation dieser Workshops! Wenn Sie mehr über retaming® und Mediation wissen möchten - fragen Sie uns!
Kontakt: Coaching Köln | 50226 Frechen-Königsdorf (bei Köln) | Mail: info@coaching-beratung-koeln.de
Coaching Netzwerk - Konfliktcoaching - Teamcoaching - W3C